Inhalt anspringen

Rundum nachhaltig.

Rückblick.

Bonn - Rundum nachhaltig - Rückblick 2021

Was krabbelt und fliegt denn da? Mit dieser neugierigen Frage begann 2021 die Veranstaltungsreihe „Bonn – Rundum nachhaltig“ am 10. September. Zu Gast: Das Kompetenzzentrum Gartenbau, das Wissenschaft, Versuchswesen und Beratung unter einem Dach auf dem Campus Klein-Altendorf der Universität Bonn vereint. Es ging um die ökologische Vielfalt in Obstanlagen, virtuell war die ökologische Vielfalt eines komplexen Systems zu erleben. Ganz zum Schluss dann eine Detailfrage: Welche wichtige Rolle spielen Laufkäfer im Habitat Obstanlage? Denn das war das Thema des Tagesquiz – am Schluss jeder der Veranstaltungen gab es eine Frage zum Thema der Veranstaltung, jede richtige Antwort kam in den Lostopf für einen Gutschein eines Bonner nachhaltigen Geschäftes. 

Aber der Reihe nach: Eröffnet wurde die Veranstaltungsreihe von der Bürgermeisterin Melanie Grabowy. Sie begrüßte die Gäste warmherzig und stellte die insgesamt sechs Online- und eine Präsenzveranstaltung in den Kontext der Fairen Woche. Denn der 10. September war der Auftakt der bundesweiten Fairen Woche, die in diesem Jahr unter der Losung stand: „Zukunft fair gestalten – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“. Ein wichtiges Anliegen, leben doch allein ca. 40 Millionen Menschen in moderner Sklaverei und sind rund 160 Millionen Kinder gezwungen zu arbeiten.

Von Gemüse, Gärten, Geld und Grün

Aber nicht nur der Faire Handel in Ländern des globalen Südens ist ein Baustein für einen Wandel unserer Lebensweise hin zu mehr Nachhaltigkeit – selbstverständlich gehört die Orientierung hier vor Ort auf das Regionale und das Ökologische mit dazu. An insgesamt sechs Online-Veranstaltungen und einem Präsenz-Event während zwölf Tagen ging es daher rund um die Themen regional & ökologisch, fair & bewusst, Stadt & Natur und erstmals auch um kulturell & transformativ.

Die Fragen an die geladenen Expert*innen der Online-Veranstaltungen waren vielfältig: Wie kommt man an superfrisches Gemüse auch ohne eigenen Garten? Passen schick und nachhaltig beim Thema Mode zusammen? Wie sieht ethisches Investment aus? Wie steht es um das Grün in Bonn? Und kann man Tiere eigentlich pflanzen? Die Interviewgäste vom Kompetenzzentrum Gartenbau und Solawi, von Femnet und Oikocredit Westdeutscher Förderkreis, vom Amt für Umwelt und Stadtgrün und von der Kampagne „Tausende Gärten – tausende Arten“ hatten hilfreiche Antworten und viele Tipps.

Im Ohr und vor Augen – Kultur und Nachhaltigkeit

Am Präsenztag auf dem Münsterplatz schließlich stand die Kultur im Mittelpunkt. Denn immer mehr künstlerische Darstellungsformen und kulturelle Events stellen sich in den Kontext der Nachhaltigkeit. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch Oberbürgermeisterin Katja Dörner ging es in Gesprächen mit Künstler*innen und Kulturschaffenden um ihren Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen, aber auch um innovative betriebsökologische und ästhetische Impulse. Darüber hinaus wurden auch ökonomische und soziale Aspekte des Kulturlebens unter die Lupe der Nachhaltigkeit genommen. Videos ergänzten das Programm und präsentierten kulturelle Beiträge und das bunte Feld der ideell unterstützenden Initiativen und Organisationen des Events „Bonn – Rundum nachhaltig“. Mit dabei: der Generalmusikdirektor des Beethoven-Orchesters Bonn, Dirk Kaftan, der Theaterregisseur Simon Solberg und der bildende Künstler Jens Mohr.

Eindrücke vom Präsenztag auf dem Münsterplatz

Bonn - Rundum nachhaltig 2021
Bonn - Rundum nachhaltig 2021
Bonn - Rundum nachhaltig 2021
Bonn - Rundum nachhaltig 2021
Bonn - Rundum nachhaltig 2021
Bonn - Rundum nachhaltig 2021

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Wir verwenden auf der bonn.de ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie zur statistischen Auswertung anonymisiert das Webanalysetool Matomo. Weitere Informationen und Hinweise zur Anpassung der Datenschutzeinstellungen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mehr erfahren ...